Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

Blau-Weiße auf Titeljagd

Nationale Größen wie Theresa Michalak oder Marco die Carli lockten neben der angekündigten Elite Steffen und Biedermann Aktive namenhafter Vereine des Ruhrgebietes bei den 13. Alex Swim & Fun Days im Leistungszentrum Essen Rüttenscheid an den Start.

Strickt getrennt von den Zuschauern mischten sich die Blau-Weißen der ersten und zweiten Mannschaft in der Schwimmerzone unter die Stars Deutschlands. Das besondere Ambiente dieses Wettkampfes genießend, lieferten sie sich mit ihren Konkurrenten spannende Duelle und holten sich so gleichzeitig den letzten Schliff für die NRW-Meisterschaften lange Strecken mit JMK .

 

Der starken Konkurrenz standhaltend gingen Medaillen an Charlotte Cronjäger (Jg. 97), Jasmin (Jg. 00) und Jan Hüchtebrock (Jg. 96), Björn Kroniger (Jg. 98), Elin Volke (Jg. 03) und Nina Wächter (Jg. 94).

Leistungsstark ins Finale

Besonders leistungsstark und zur Bestform auflaufend zeigten sich Björn Kroniger (Jg. 98) und Jan Hüchtebrock (Jg. 96). Jan überzeugte mit deutlichen Leistungssteigerungen auf diversen Strecken, die er im Finale mit einem souveränen vierten Platz über 50 m Brust bestätigte. Gleichzeitig gelang ihm mit seiner neuen persönlichen Bestzeit über 200 m Brust in den bundesweiten Bestenlisten der gigantische Sprung auf Platz vier seines Jahrgangs. Charlotte Cronjäger (Jg. 97) schaffte gleich zwei Mal der Einzug in die Finalläufe. Über 50 m Freistil belegte sie Platz drei und über 50 m Schmetterling Platz vier. Firas Ben Mahmoud zog über 50 m Schmetterling ins Finale und sicherte sich dort Platz sechs.

Björn Kroniger und Nina Wächter NRW-Vizejahrgangsmeister

In ihren Leistungen bestärkt gingen die Blau-Weißen hoch motiviert am darauf folgenden Wochenende bei den NRW Meisterschaften lange Strecken mit Jugendmehrkampf an den Start. Die Titel der Vizejahrgangsmeister gingen über 400 m Lagen an Nina Wächter (Jg. 94) und über 1.500 m Freistil an Björn Kroniger (Jg. 98). Gesundheitlich angeschlagen bestätigte Emilia Gespers (Jg. 02) im Jugend-Mehrkampf ihre Leistungen und schwamm sogar über 400 m Freistil sowie 200 m Lagen persönliche Bestzeiten.  

Masters bei NRW-Meister-Titeljagd nicht zu stoppen

Erneut außerordentlich vorbildlich präsentierten sich sonntags die Masters. Souverän setzten sie ihren Erfolgskurs fort. Heli Houben (AK 60) sicherte sich gleich zwei Meistertitel, indem sie sich deutlich über 400 m Lagen und 200 m Rücken von der Konkurrenz absetzte. Günter Mitlewski (AK 65) gelang dies über 800 m Freistil. Gleichzeitig wurde Mitlewski Vizemeister über 400 m Lagen. Der NRW-Meister-Titel über 800 m Freistil ging ebenfalls an Melanie Kroniger (AK 40). Den Vizemeistertitel sicherte sich in dieser Disziplin Rita Bohnet (AK 45), die sich zusätzlich über 400 m Freistil den Meistertitel erschwamm. NRW-Meister über 200 m Rücken wurden Waltraud Monstadt (AK 70) und Ingrid Keusch-Renner (AK 75), die wie Susanne Ostgathe (AK 55) auch NRW-Meisterin über 200 m Brust wurde.