Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

Schwimmen - Doppelaufstieg perfekt

Sowohl die erste Damen- als auch die erste Herrenmannschaft steigen bei der Mannschaftsmeisterschaft im Schwimmen auf!

Die Männer steigen bei den Deutschen Mannschatsmeisterschaften (DMS) von der Landesliga Westfalen in die Oberliga West (3.Liga), die Damen von der Oberliga West in die 2. Bundesliga auf.

2. Damenmannschaft sichert Klassenerhalt.

Die erste Herrenmannschaft trat am Samstag in Gladbeck an. Sie konnte mit einer starken Leistung  in der Gruppe A der Landesliga Westfalen gewinnen, musste aber mit Spannung und viel Geduld auf die Ergebnisse der Gruppe B aus dem Rheinland warten. In der Gruppe B schwamm nur die SG Ahlen schneller, so dass für die Blau-Weißen mit dem insgesamt 2. Platz der Aufstieg in die Oberliga perfekt war.

 

Bei den Männern starteten Björn Kroniger, Sebastian Hoppe, Firas Ben Mahmoud, Jan Hüchtebrock, Peter Olinewitsch, Lennart Tollrian, Jonas Hildebrand und Michael Bryja, der nicht nur am Sieg seiner Mannschaft beteiligt war, sondern auch souverän die 1. Damenmannschaft zum Sieg führte.

 

 

Der ersten Damenmannschaft stellte sich das Problem der Warterei nicht, da der Wettkampf am Sonntag in Bonn mit allen zehn Mannschaften ausgetragen wurde. Dafür musse aber auch die doppelte Wettkampfzeit hingenommen werden. Bei der Veransatltung zeigten die Damen sofort, dass sie mit der SG Essen und der SG Mühlheim zum Spitzentrio gehörten.

 

Schon zur Halbzeit hatten sie die Nase vorne und ließen sich den Vorsprung dann in der zweiten Hälfte nicht mehr nehmen. Souverän gewannen sie und ziehen so in die zweite Bundesliga ein.

 

 

 

Es schwammen bei den Damen Jette Rieks, Charlotte Cronjäger, Chiara Fiorio, Jasmin Hüchtebrock, Anna Kroniger, Laura Teckler, Nina Wächter, Kathrin Harnischmacher und Michelle Schamell. Herauszuheben sind Laura Treckler und Nina Wächter, die gemeinsam mit Trainer Arne Hörber seit dem Wiederbeginn 2002 in der Kreisliga alle vier Aufstiege mitgemacht haben.

 

Schon am 1. Februar bewiesen die Trainer ihr Geschick bei der Nominierung der 2. Damenmannschaft, die sich in Dortmund in der Südwestfalenliga B behaupten musste. Ziel war der Klassenerhalt. Mutig schickte Stephan Stenger die mit Abstand jüngste Mannschaft dieser Veranstaltung an den Start. Sein Konzept ging auf, denn hochmotiviert lieferten gerade die jüngeren Aktiven reihenweise Bestleistungen, so dass man am Ende als stolzer Dritter aus dem Wettkampf hervorging.

 

Für die 2. Damenmannschaft starteten Emilia Gespers (Jg. 02), Antonia Luisa Manias (Jg. 02), Julia Marx (Jg. 00), Imma Raven (Jg. 00), Melissa Schamell (Jg. 00), Elena Ubrig (Jg. 98), Elin Volke (Jg. 03), Gesa Wilden (Jg. 02) und Benita Westerdorf (Jg. 98).

 

Die 2. Herrenmannschaft ging mit Arne Hörber, Jan-Niclas Koch, Jürgen Kroniger, Fabian Oschmann, Simon Streit, Lars Wenzel Sebastian Wächter und Noah Wenschuch ins Rennen, gab wirklich alles, musste sich aber dennoch von der starken Konkurrenz geschlagen geben, so dass sie den Klassenerhalt nicht sichern konnte. 

(Autoren: A.Wä./B.V.)

vollständige Ergebnisse