Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

Blau-Weiß-Nachwuchs: Schwerer Stand in Dortmund

Jede Menge Wettkampf-Praxis sammelte das Nachwuchs-Team des SV Blau-Weiß Bochum am Wochenende (29.-30. März) beim Internationalen Schwimmfest in Dortmund.

Insgesamt waren im großzügigen Dortmunder Südbad 33 Vereine angetreten, darunter auch ein Team aus den Niederlanden. Für die 13 Bochumer Aktiven reichte es am Ende bei 62 Starts zwölfmal zu einem Platz unter den besten drei.

Die beiden einzigen Goldmedaillen holten die Bochumer Jungen Finn Berninghaus (Jahrgang 2004) über 50 Meter Brust und Robert Zeschky (Jg. 02) über 200 Meter Schmetterling. Nicolas Zeschky (Jg. 02) schaffte zwei dritte Plätze über 50 Meter Brust und 100 Meter Freistil. Bei den Mädchen waren vier zweite Plätze die besten Resultate. Dabei glänzten Kathleen Machatik über 200 Meter Freistil und 50 Meter Rücken sowie Celine Juschkat über 50 Meter Schmetterling und Rosalie Weiß (alle Jg. 04) über 200 Meter Brust jeweils in ihren Spezial-Disziplinen. Eine positive Entwicklung zeigten außerdem Alina Oonk und Josephine Wolff (beide Jg. 03), die beide in verschiedenen Lagen mehrere persönliche Bestzeiten aufstellten. Das Team und die beiden Trainer Stephan Herzog und Sebastian Wächter freuen sich jetzt auf die Osterferien – auf intensives Training und jede Menge Spaß beim Trainingslager in Brilon.