Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

Sechs Blau-Weiße für Kader nominiert

Nach Abschluss einer erfolgreichen Saison und Auswertung der Sichtung des SV Südwestfalens stellt der SV Blau-Weiß Bochum insgesamt sechs Kaderathleten.

Kathleen Machatik (Jg. 04), Elin Volke (Jg.03) und Jule Wichtermann (Jg. 04) zählen zu den jüngsten Kaderathleten des BWB. Erfolgreich meisterten sie die Teilnahme am Auswahlverfahren des SV Südwestfalens. Von 159 geladenen Teilnehmern setzten sie sich in der Sichtung sowie unter Berücksichtigung der in der Saison erzielten Ergebnisse durch und gehören so zu den insgesamt 30 Nominierten des Förderkaders des SV Südwestfalens, in den Aktive der Jahrgänge 02 – 04 berufen wurden. Mit der Berufung verbunden sind neben dem monatlichen Förderkadertraining am 20./21.06.15 die Teilnahme an einem zusätzlichen Wettkampf in Stuttgart sowie die Einladung zu einem fünftägigen Trainingslager in Sundern-Dörnholthausen. Parallel dazu wurden die drei aufgrund ihres Abschneidens vom Schwimmverband NRW zur Berufung in den Bezirkssichtungskader vorgeschlagen sowie auch Jan Hüchtebrock (Jg. 96) wegen seiner guten Leistungen bei den DJAM für den Bezirkskader.

Anna Kroniger (Jg. 00) qualifizierte sich mit ihren außerordentlich guten Saisonergebnissen und denen bei den DM und den DJAM für die Nominierung in den Nachwuchskader des SV NRW. Mit insgesamt 12 weiblichen Mitgliedern aus ganz NRW nimmt sie im Winter und Sommer an zusätzlichen Lehrgängen an der Schwimmsportschule des SV NRW teil und ist zugleich Mitglied im D/C Kader des DSV.

Björn Kroniger (Jg. 98), top Athlet des BWB, zählt aufgrund seiner hervorragenden Leistungen bei den DM und den DJAM zu den Mitgliedern des Perspektiventeams/Junior Top Teams des SV NRW, für das sich insgesamt 15 Teilnehmer aus NRW qualifizierten und ist wie seine Schwester Anna Mitglied im D/C Kader des DSV. Highlight der Nominierung ist für ihn die Teilnahme an einem Trainingslager in Stellenbosch/Südafrika, das in der Zeit vom 1. – 18. Oktober stattfinden wird.

In den Berufungen spiegelt sich die gute Nachwuchsarbeit der Trainer Michael Bryja, Arne Hörber, Stephan Herzog, Stephan Stenger und Sebastian Wächter wieder.

(Autoren: jk/bv)