Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

Gold für Heli und Susanne

Bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften über die „Langen Strecken" konnten die MastersschwimmerInnen des Blau-Weiß Bochum wieder mit beachtlichen Erfolgen aufwarten.

Allein zwei Meistertitel kommen auf das Konto von Heli Houben (AK 60), die sowohl über
400 m Lagen in 7:14,76 Min. als auch über 200 m Rücken in 3:21,31 Min. ihre Konkurrenz weit hinter sich ließ.

Ganz souverain gewann auch Susanne Ostgathe (AK 55) die 200 m Brust und wurde
Deutsche Meisterin in 3:24,01 Min.

Als Vizemeisterin beendet Melanie Kroniger (AK 40) die 800 m Freistil in einer Zeit
von 10:41,45 Min..
Rita Bohnet (AK 45) benötigte für diese Strecke 11:27,92 Min. und wurde Zehnte.

Bronzemedaillen gab es für Helmut Hunold (AK 75) und Günter Mitlewski (AK 65) über
400 m Lagen in 9:28,04 Min. bzw. 7:35,63 Min. Über 400 m und 1500 m Freistil belegte
Mitlewski in 6:34,89 Min. bzw. 26:08,81 Min. Rang fünf und sieben.

Eine Silber- und eine Bronzemedaille gewann Ingrid Keusch-Renner (AK 75) über 200 m Brust in 4:50,55 Min. und 200 m Rücken in 4:24,43 Min.

In dieser Disziplin erreichte Meike Woger (AK 30) in 2:46,96 Min. Rang fünf;
Waltraud Monstadt (AK 65) kam in 4:04,53 Min. auf den sechsten Platz.

Mit diesen Ergebnissen hoffen die Masters auf gutes Abschneiden bei den im Juni stattfindenden Weltmeisterschaften im italienischen Riccione.