Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

Saison 2017/2018

Mannschafts-Foto der 2. Herren

Mannschaftsfoto von links: René Koch, Malte Schulte, Max Fries, Finn Wilden, Carsten Löwendiek, David Wanka, Bastian Wehmeier, Kristofer Pfortje, Michael Motte, Florian Lerner, Fabian Proff, Jan Hiltrop, Katrin Dierolf (Headcoach)
Trainerin: Katrin Dierolf
Ansprechpartner: Katrin Dierolf
Trainingszeiten/Ort: wie Herren 1
Spielplan/Tabelle: >>> klick hier <<<
Spielberichte:

 

13.12.2017 Am Mittwochabend mussten die Bochumer Verbandsligisten zum Auswärtsspiel nach Oberhausen. Während des gesamten Spiels musste die Mannschaft einem Rückstand hinterherschwimmen und der Ball wollte einfach nicht ins Tor, obwohl das Centeranspiel sehr gut funktionierte und man durch die herausgeholten Hinausstellungen ein häufiges Überzahlspiel hatte (11). So kam am Ende eine unnötige 13 : 14 Niederlage heraus.
Viertelstände aus Bochumer Sicht: 6:3 / 9:7 / 12:9 / 14:13
Die Bochumer spielten in folgender Besetzung: Carsten Löwendiek, Max Fries (2), David Wanka (1), Michael Motte (3), Fabian Proff (1), Florian Lerner (2), Fred Grunewald (1), René Koch, Nico Petersen, Kristofer Pfortje (1), Bastian Wehmeier (3), Leonard Schaum

Bericht: Hans-Peter Furmaniak

 

02.12.2017 ... schon die dritte Partie der gut gestarteten Bochumer Verbandsligisten, diesmal gegen die Mannschaft des SV Kamen im heimischen Bochumer Unibad. Nachdem im 1. Viertel die Abläufe noch nicht wirklich passten und man trotz schwimmerischer Überlegenheit die Konter noch nicht richtig ausspielte, lag man folgerichtig auch mit 1 : 0 zurück. Ab dem 2. Viertel wurden aber die Konter besser durchgezogen und da die Trainerin aus dem Vollen schöpfen konnte und immer wieder frische Männer ins Geschehen warf, gewann die konditionelle Bochumer Überlegenheit rasch die Oberhand. So gewann man diese Spiel auch in dieser Höhe verdient mit 11 : 5. Trotz dieses Sieges sind aber noch ein paar Spiele notwendig, dass sich alle Spieler an die Spielabläufe gewöhnen. Außerdem muss noch weiter an der Chancenauswertung gearbeitet werden.
Viertelstände aus Bochumer Sicht: 0:1 / 5:2 / 7:3 / 11:5
Die Bochumer spielten in folgender Besetzung: Carsten Löwendiek, Max Fries (2), Dennis Salamon (1) David Wanka, Michael Motte (4), Fabian Proff (1), Florian Lerner, René Koch, Kristofer Pfortje (1), Florian Rump, Bastian Wehmeier (2), Leonard Schaum, Malte Schulte (2)

Bericht: Hans-Peter Furmaniak

 

21.11.2017 Verbandsliga

Am Dienstagabend ging die Mannschaft gestärkt durch den Auftaktsieg vom Wochenende in die Partie gegen den Oberliga-Absteiger die SGW Iserlohn 2. Nachdem in den ersten beiden Vierteln hüben wie drüben gute Chancen vergeben wurden und es nur 2 : 0 für die Bochumer stand, setzten sich die Jungen im dritten Viertel entscheidend ab und ließen den Gegner nicht mehr zur Entfaltung kommen. Am Ende sprang ein überzeugender 9 : 2 Sieg heraus, der zeigte, dass die junge Mannschaft weiter auf einem guten Weg ist.
Viertelstände aus Bochumer Sicht: 1:0 / 2:0 / 6:0 / 9 :2
Die Bochumer spielten in folgender Besetzung: Carsten Löwendiek, Max Fries (2), David Wanka, Michael Motte (2), Fabian Proff (1), Finn Wilden (2), René Koch (1), Jan Hiltrop (1), Kristofer Pfortje, Bastian Wehmeier, Leonard Schaum

Bericht: Hans-Peter Furmaniak

 

18.11.2017 Am Samstagabend spielte die neuformierte Bochumer Verbandsligamannschaft gegen die dritte Mannschaft von Duisburg 98. Nach dem Generationenwechsel – etliche ältere Spieler haben den Weg für die Jugend freigemacht – wusste man noch nicht genau, welche spielerischen Auswirkungen dieser Umbruch mit sich bringen würde. Jedoch von Anfang an zeigten vor allem die Jugendlichen, dass sie dieser Aufgabe mehr als gewachsen sind und so konnten sie viele spielerische Impulse setzen. So war auch die hervorragende Ein-Mann-Mehr-Ausbeute von 62,5 % (5 von 8) zu erklären, bei denen sich die Jugendlichen 4 Scorerpunkte verdienten. Während des gesamten Spiels funktionierten die taktischen Abläufe und man hatte das Gefühl, das der Gegner, obwohl er noch einige hochkarätige Chancen hatte, diese Spiel nicht hätte umdrehen können. So gab es am Ende einen hochverdienten 8 : 5-Sieg.
Viertelstände aus Bochumer Sicht: 2:1 / 4:2 / 7:3 / 8:5
Die Bochumer spielten in folgender Besetzung: Carsten Löwendiek, Max Fries, David Wanka (2), Michael Motte (1), Fabian Proff, Florian Lerner (1), Finn Wilden (1), René Koch (1), Jan Hiltrop (1), Kristofer Pfortje, Bastian Wehmeier (1), Malte Schulte

Bericht: Hans-Peter Furmaniak