Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

Blau-Weiß mit Topleistungen bei den deutschen Kurzbahn­meisterschaften

Mit vier Athleten war der SV Blau-Weiß Bochum zu den deutschen Kurzbahnmeisterschaften im Schwimmen nach Berlin angereist. Vom 14. bis 16. Dezember 2017 kämpften Deutschlands Top-Schwimmer in der Hauptstadt um Medaillen und Bestzeiten.

Die Bilanz des Blau Weiß-Teams mit Anna und Björn Kroniger, Lisa Stamm und Jan Hüchtebrock konnte sich sehen lassen. Insgesamt standen bei dreizehn Einzelstarts und zwei Staffelteilnahmen acht persönliche Bestzeiten zu Buche.

 

Vier Mal zogen die Schützlinge von Coach Stephan Herzog in ein A-Finale ein, in dem um die Plätze eins bis acht geschwommen wird. Dabei sicherte sich Anna Kroniger mit einer neuen persönlichen Bestzeit den fünften Rang über 200 Meter Lagen (2:16,23 Min.) sowie zwei sechste Plätze über 400 Meter Lagen (4:48,35 Min.) und 200 Meter Brust ( 2:29,53 Min.). Lisa Stamm konnte sich über einen siebten Platz über 200 Meter Schmetterling (2:16,32 Min.) freuen.

 

Darüber hinaus qualifizierten sich die Wiesentaler für zwei B-Final- und sechs C-Final-Teilnahmen. In diesen Rennen werden die Plätze 9 bis 16 bzw. 17 bis 24 ausgeschwommen. Lisa Stamm belegte bei ihren B-Final-Starts den elften Platz über 200 Meter Lagen (2:18,11 Min.). Über 400 Meter Lagen schlug sie mit der zwölftbesten Zeit (4:50,29 Min.) an. In seinen C-Final-Läufen belegte Björn Kroniger über 200 Meter Freistil in einer Zeit  von 1:49,70 Min. den 18. Platz. Über 200 Meter wurde er 21. und  über 100 Meter Lagen 24. Jan Hüchtebrock schlug über 50 Meter Brust in einer Zeit von 0:28,50  Min. als 19. An. Ebenfalls den 19. Rang belegte er über 100 Meter Brust. Über 100 Meter Lagen landete er auf Platz 21. Sowohl Björn Kroniger als auch Jan Hüchtebrock schwammen in ihren Finalläufen ausschließlich persönliche Bestzeiten.

 

Auch in den Staffelwettbewerben glänzten die Blau-Weißen mit Top-Zeiten und zwei neuen Vereinsrekorden. Über 4x50 Meter Lagen mixed schlugen die Wiesentaler mit einer Zeit von 1:51,60 Min. als 16. an. Über 4x50 Meter Freistil belegte das Blau-Weiß-Quartett den 18. Platz (1:41,29 Min.).

 

Mit diesen Leistungen konnte das gesamte Team zufrieden in die letzten Tage des Jahres 2017 gehen, denn auch von Coach Stephan Herzog gab es ein zufriedenes Fazit: „Die freien Weihnachtstage haben sich damit alle verdient“.

 

Die Blau-Weiß-Bilanz im Einzelnen: 

13 Einzelstarts und 2 Staffelstarts: 8 PB, 2 SB
4 A-Finalteilnahmen    1. bis 8. Platz
2 B-Finalteilnahmen    9. bis 16. Platz
6 C-Finalteilnahmen   17. bis 24. Platz

 

Staffelergebnisse: 2 x TOP 20; jeweils schnellste je geschwommene Zeit einer BW-Staffel
4x50 Lagen mixed (2M/2F), 1:51,60, 16. Platz 
4x50 Freistil mixed (2M/2F), 1:41,29, 18. Platz


Einzelergebnisse:

Anna Kroniger
A-Finale: 400 Lagen, 4:48,35, 6. Platz, PB 
A-Finale: 200 Lagen, 2:16,23, 5. Platz, PB

A-Finale: 200 Brust, 2:29,53, 6. Platz, SB

 

Lisa Stamm  
A-Finale: 200 Schmetterling, 2:16,32, 7. Platz
B-Finale: 400 Lagen, 4:50,29, 12. Platz
B-Finale: 200 Lagen, 2:18,11, 11. Platz
Alle Zeiten sind nur knapp von ihren PBs entfernt.

Björn Kroniger
C-Finale: 200 Freistil, 1:49,70, 18. Platz, PB
C-Finale: 200 Lagen, 2:05,55, 21. Platz, PB
C-Finale: 100 lagen, 0:57,80, 24.Platz, PB
100 Freistil, 0:51,04, 32. Platz, SB

Jan  Hüchtebrock   
C-Finale: 50 Brust, 0:28,50, 19. Platz, PB
C-Finale: 100 Brust, 1:02,11, 19. Platz, PB
C-Finale: 100 lagen, 0:57,15, 21. Platz, PB

Blau-Weiß-Schwimmer in Berlin - in Action, am Start und beim Jubeln:

 

 

 

 

JW