Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

Saisonauftakt in Gladbeck: Pokale und Bestzeiten

Erfolgreicher Saison-Auftakt: 3 Pokale im Jugendmehrkampf und Bestzeiten auf der Langbahn

Der 13. Pflicht-Zeiten-Wettkampf in Gladbeck ist für die Schwimmer von Blau-Weiß Bochum traditionell der Auftakt-Wettkampf in die Langbahnsaison zu Beginn eines neuen Jahrs. Am 13.01. und 14.01.2018 gingen 32 Athleten des SV Blau-Weiß Bochum in der Traglufthalle in Gladbeck an den Start: 14 Schwimmer der Jahrgänge 2008 und 2007 absolvierten den Jugendmehrkampf, 18 Athleten der Jahrgänge 2006 und älter testeten ihre Form auf den „normalen“ Wettkampfstrecken.

 

 

Jugendmehrkampf – Jahrgänge 2007 und 2008

 

Die Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2008 und 2007 bestritten den Jugendmehrkampf NRW. Dabei absolvieren die Schwimmer Pflichtübungen und Schwimmstrecken, die in Abhängigkeit von den dazu benötigten Zeiten mit Punkten bewertet werden (je schneller, desto mehr Punkte). Zu den Pflichtübungen zählen 15 Meter Kicken in Bauch- oder Rückenlage, 7,5 Meter Gleiten und 50 Meter Kraulbeine. Geschwommen werden zwei 100-Meter-Strecken sowie 200 Meter Lagen und 400 Meter Freistil.

Dass die blau-weißen Jugend­mehr­kämpfer top vorbereitet in diesen Wettkampf starteten, belegen die 13 Top-Ten-Platzierungen für Blau-Weiß und die mehrfach im 4-stelligen Bereich erschwommenen Punktzahlen. Siege gab es auch für Blau-Weiß: im Jahrgang 2008 männlich belegte Rayan Marcel Von der Höhe den 1. Platz, im Jahrgang 2007 sorgten Ben Wichtermann und Linus Bungert für einen blau-weißen Doppelsieg.

 

 

Langbahn-Wettkampf – Schwimmer ab Jahrgang 2006 und älter

Für die blau-weißen Schwimmer ab Jahrgang 2006 dient der Wettkampf in Gladbeck traditionell als Standortbestimmung. Der erste Wettkampf der Saison auf der Langbahn zeigt, wie die Kurzbahnzeiten auf die lange 50-Meter-Bahn gebracht werden. Die intensive Vorbereitung in den Weihnachtsferien zahlte sich in vielen Rennen bereits jetzt aus: zahlreiche neue persönliche Bestzeiten wurden aufgestellt und an die Kurzbahnzeiten „herangeschwommen“.  

 

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Der Jugendmehrkampf aus blau-weißer Sicht:

Jahrgang 2008 weiblich: Platz 5 Tessa Mauss (973 Punkte), Platz 8 Mia Wichtermann (790 Punkte)

Jahrgang 2008 männlich: Platz 1 Rayan Marcel Von der Höhe (1003 Punkte), Platz 4 Ben Racherbäumer (853 Punkte), Platz 7 Tristan Warnecke (511 Punkte), Platz 9 Colin Warnecke (348 Punkte)

Jahrgang 2007 weiblich: Platz 8 Meira Harks (1204 Punkte), Platz 9 Ina Maria Ziemann (1194 Punkte), Platz 10 Caroline Wurzbacher (1171 Punkte), Platz 16 Emma Sievert (990 Punkte)

Jahrgang 2007 männlich: Platz 1 Ben Wichtermann (1394 Punkte), Platz 2 Linus Bungert (1129 Punkte), Platz 5 Marian Lino Messerschmitt (813 Punkte), Platz 6 Constantin Rafael Stammen (797 Punkte)

 

 

Der Medaillenspiegel (Wertung in Doppeljahrgängen 2006/2005, 2004/2003 usw.):

Jahrgang 2005: Lilly Bungert (Silber: 200R)
Jahrgang 2004: Kathleen Machatik (Bronze: 200R), Neill Mauss (Bronze: 100B, 200B), David Streit (Bronze: 100R, 200R), Jule Wichtermann (Silber: 200L, 200R, Bronze: 100R)             
Jahrgang 2001: Simon Streit (Bronze: 100F)

Neben den Medaillengewinnern freuten sich über persönliche Bestzeiten: Johanna-Katharina Giorgini, Hannah Klinkenberg (beide Jahrgang 2005), Sophie Breidenbach, Melisa Cavusoglu, Liam Dwyer, Jamie Adrian Gemeinhardt, Lilly Ruberg, Priska Strätker (alle Jahrgang 2006), Carolin Oertgen, Sebastian Orth, Leo Schößer, Rosalie Weiß (alle Jahrgang 2004).

 

 SW