Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

SWF1-Kader on tour – Duisburg overnight

Ein besonderes Event hatten die beiden Blau-Weiß-Coaches Nina und Basti Wächter am 27. und 28.01.2018 für den SWF1-Kader im Wett­kampf­kalender stehen: ein Schwimm­wett­kampf in Duisburg – Übernachtung inklusive.

Zum ersten Mal ging es für die elf Nach­wuchs­schwimmer der Jahrgänge 2009 bis 2007 gemeinsam zu einem Über­nach­tungs­wettkampf.

 

 

Am Samstag stand für sie zunächst das 48. Nachwuchsschwimmfest des SSF Hamborn auf dem Programm. Mit großem Erfolg behaupteten sie sich vor starker Konkurrenz und fischten 11 Medaillen aus dem Becken: Mark Dwyer holte dabei zwei Mal Gold über 50m Freistil und 100m Rücken sowie Bronze über 50m Schmetter­ling, ebenso Gold sicherte sich Paul Juri Burow über 100m Brust (beide Jahrgang 2009). Im Jahrgang 2008 schwamm Mia Wichtermann zu Silber über 50m Schmetter­ling und zu Bronze über 100 Meter Rücken. Tristan Warnecke erhielt Silber über 100m Rücken und Bronze über 100m Brust, während sein Bruder Colin drei Mal auf dem 3. Platz über 50m Freistil, 100m Rücken und 50m Schmetter­ling stand. Auch Ole Schößer (Jahrgang 2009), Jule Burglin, Norah Erbeskern, Saskia Prisor (alle Jahrgang 2008), Inga Laures und Hanna Richter (beide Jahrgang 2007) zeigten durchwegs gute Leistungen im Becken.

 

 

 

Nach einer – zumindest für die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer – kurzen Nacht in der fußläufig zum Schwimm­stadion gelegenen Jugend­herberge warteten Nina, Basti und Begleiter Niklas Döweling am Sonntag mit etwas Besonderem auf: der als „Überraschung“ angekündigte Ausflug führte die Mann­schaft in den Duis­burger Zoo. Dort wurden alle Tiere ausführlich begutachtet bis es am Ende doch wieder zum Wasser ging: beim Besuch der Delfin­show waren die Blau-Weiß-Schwimmer ihrem Element ganz nah und konnten die tierischen Schwimmer aus nächster Nähe beobachten!

 

 

Bei der Rückkehr am Sonntag Nachmittag am Wiesental war sich die junge Nachwuchsmannschaft einig: dieses ereignisreiche Wochenende war toll  – und jetzt freuen sich alle umso mehr auf das gemeinsame Trainingslager in den Osterferien.

 

SW