Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

1. Spiel – erster Sieg:

Unsere jungen Wilden schlagen im ersten Bundesligaspiel Nikar Heidelberg mit 14:8(4:3, 3:1, 3:2,4:2)

Von einer toll aufgelegten Feli im Tor und einer
immer brandgefährlichen Alex Greine getrieben(6 Treffer), konnten unsere jungen Bundesligamädels die ersten Punkte einfahren.

25.11.2019

Gegen sehr körperlich spielende, starke Heidelbergerinnen, war dies gerade zu Beginn der Partie nicht leicht.
Immer wieder konnten die Süddeutschen sich 1 gegen 1 durchsetzen und nur durch unsere super starke Feli im Tor und tolles Übernehmen im 6m Raum, konnten Treffer verhindert werden.
In der Offensive war Alex Greine kaum zu halten, wenn sie nicht selber traf, holte sie ein ums andere Mal eine Hinausstellung.
Nachdem Heidelberg die Defensive umstellte, ergaben sich Lücken für unsere mutig aufspielenden Nachwuchsspielerinnen.
Gleich 3 Treffer steuerten Kim Büchter und Jana Stüwe nach schönen Einzelaktionen bei.
Unser Team war heute nicht ausrechenbar.
Unsere erfahrene Vivian Hohenstein war der Fels in der Verteidigung und steuerte stark auftrumpfend ebenfalls 2 Treffer in entscheidenden Situationen zum Erfolg bei.
Brauchte Alex Pause, übernahm unsere Marleen ihre Position und kam ebenfalls auf 2 Tore.

"Ich freue mich, dass die Mädels sich für die letzten anstrengenden Monate belohnt haben.
Es gibt aber noch viel zu tun! Heute geht es weiter, " so unser einigermaßen zufriedener Coach, Frank Lerner.

Das erfolgreiche Team: Felicitas Saurusajtis, Alex Greine, Alina Liska, Carla Camps Santasusana, Janina Camps, Josy Wolff, Kim Büchter, Natalie Jacobo Goebbels, Yara Bonett, Marleen Zimmermann, Vivian Hohenstein, Jana Stüwe, Antonia Merkel

Trainer: Frank Lerner

Co-Trainer : Evangelos Charachles