Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

1. Saisonspiel; Herren II, Verbandsliga

Aachener SV II gegen BWB II : 15 : 23

Das erste Spiel der neuen Saison brachte gleich diverse Probleme mit sich.

25.11.2019

Zum einen fand es spät sonntags Abend in Aachen statt, so dass eine lange Anfahrt erforderlich war. Gespielt wurde in einem 25 m Becken in einer kleinen komplett überheizten Halle. Zum Anderen wurde mit einer neuen Mannschaft gespielt, die im Wesentlichen auf der U18, verstärkt mit einigen erfahrenen Spielern, basiert. Zusammen mit dem neuen Trainerteam, bestehend aus Christian Müller-Mai und Milos Urosevic wurde das erste Saisonspiel unter den Augen unseres Wasserballwarts Frank Lerner und unseres 2. Vorsitzenden Axel Lettmann mit einer eigentlich zu kurzen Saisonvorbereitung in Angriff genommen. Klar, daß man noch nicht so genau wußte, wo man stand, zumal man in der letzten Saison beide Spiele gegen die Aachener verloren hatte. Ergänzend fehlten einige Spieler wegen Krankheit, schulischer oder beruflicher Verpflichtungen. So begann das Spiel auch mit sehr starkem Druck des Gegners, der auf seinem kleinen Becken perfekt eingespielt ist. Die Führung der Aachener konnten wir jedoch jeweils ausgleichen, wobei bei verschiedenen Torschützen am Ende des Viertels ein 6:6 zu Buche stand. Im 2. Viertel konnten wir dann langsam den offenen Schlagabtausch zu unseren Gunsten wenden. Großen Anteil daran hatte Colin, der alleine fünf unserer sieben Tore schoss. Das Viertel beendeten wir mit zwei Toren Vorsprung. Im 3. Viertel ließ die Kraft der Aachener dann langsam nach. Der Vorsprung wuchs auf drei Tore an. Im letzten Viertel setzte sich dann endgültig die bessere Kondition und Spielanlage der Bochumer durch, es wurde mit 7:2 für uns beendet. In diesem Viertel drehten Colin und Alex noch einmal richtig auf, die zusammen mehr Tore als alle Aachener erzielten.

Viertelstände: 6:6, 5:7, 2:3, 2:7

Fazit: Ein sehr gelungener Auftakt zu Saisonbeginn! Alle Spieler zeigten großen Einsatz, und eine starke Moral. Stellenweise war es ein hervorragendes Spiel mit exzellenter Defensivarbeit, wobei von press zu Zone nach Bedarf gewechselt wurde, woraus viele Ballgewinne resultierten. Ein bisschen Sand im Getriebe gab es noch in der Feinabstimmung und der Chancenauswertung, so daß in den nächsten Spielen viel zu erwarten ist. Auf größeren Becken wird es auf jeden Fall noch schwerer werden, unsere Mannschaft zu schlagen. Kompliment an alle Spieler!

Christian Müller-Mai

Mannschaft (von links nach rechts): Milos Urosevic (Trainer), Christian Müller-Mai (Trainer), Pouria Emtenami (Torwart), Mats Hildebrand, Till Westbrock (Kapitän), Udo Greine, (Co-Kapitän), Mats Lerner, David Greine, Colin Hess, Michael Motte, Nico Peters, Alexander Bayer. Nicht im Bild: Florian Clausmeyer, Simon Brinkmann, Sirke Dorn,Florian Lerner, Dennis Salomon, Jan Hiltrop, Fred Grunewald