Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

Unsere Bundesligamädels holen 1 Punkt gegen Waspo

BW Bochum vs. Waspo Hannover 11:11


Vor viel begeistertem Publikum ging es sofort hoch her. 4:3 ging das erste Viertel an Waspo um eine wieder bärenstarke Ex Bochumerin Carmen Gelse.
Doch immer wieder konnten sich Alex Greine und Jana Stüwe durchsetzen, so dass Hannover sich nicht absetzen konnte.
Als Waspo dann doch mit 3 Toren führte, waren es 2 wunderschöne Treffer von Josy Wolff, die unser Team wieder heranbrachten.

10:10 im letzten Viertel.
27 sec vor Ende der Partie konnte Alex Greine im Angriff nur durch ein grobes Foul gestoppt werden.
Den fälligen Strafwurf verwandelte Alex selbst zum 11:10.
Doch Hannover warf noch einmal alles in die Waagschale. Carmen Gelse wurde im Center gedoppelt, das gab Platz für den Rückraum und so trafen die Hannoverinnen 7 sec vor Ende zum 11:11.
Großes Lob an unsere Torfrau Feli, die uns mit 2 parierten Strafwürfen im Spiel gehalten hat und auch sonst zeigte, dass sie klar die Nummer 1 in Deutschland ist.
Eine faire Punkteteilung in einer harten, aber ebenso fairen Partie.
"Die Mädchen haben gezeigt, dass sie ein Team sind und auch gegen Favoriten mithalten können. Trotzdem gibt es noch jede Menge Arbeit für uns alle.

Morgen geht es weiter!

Am nächsten Samstag gilt es im Pokalviertelfinale gegen Heidelberg, an die erzielten Fortschritte anzuschließen", so unser Coach Frank Lerner.

Das erfolgreiche Team: Felicitas Saurusajtis, Jana Stüwe (2), Natalie Jacobo Göbbels, Janina Kamps, Anna Emanuel, Josy Wolff(2), Kim Büchter, Vivian Hohenstein (1), Alex Greine (5), Alina Liska, Marleen Zimmermann, Yara Bonett und Carla Camps Santasusana