Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

Saison 2018/2019

_bwbochum/medien/Wasserball/2019/Herren_4/2018-2019_H4-Mannschaft.jpg
Mannschaft [von links]: Pouria Entenami, Marc Bachstein, Christian Müller-Mai, Peter Furmaniak, Olaf Höpink, Harald Westbrock, Carsten Dorn, Nicolas Wartmann, Andreas Kaleja, Alexander Röder, Axel Lettmann
Trainer: Christian Müller-Mai
Ansprechpartner: Christian Müller-Mai
Trainingszeiten/Ort: Wiesental, Unibad, Westenfeld (nach Absprache)
Spielplan/Tabelle: >>> Tabelle <<< / >>> Dieter Mark Gedächtnis Pokal <<<
Spielberichte+News:

 

18.06.2019 SV Kamen 2 – SV Blau-Weiß Bochum 4

Zum letzten Saisonspiel mussten die Blau-Weißen bei der 2.Vertretung von Kamen antreten. Insgesamt von beiden Seiten kein gutes Spiel. Zu wenig Bewegung und viele Torchancen wurden liegen gelassen. Ein knapper Rückstand der Bochumer nach dem 1. Viertel, vergrößerte sich bis Mitte 2.Viertel auf 3 Tore. Doch mit Toren von Westbrock, Dorn und Kaleja wurde bis Halbzeit der alte Abstand wieder hergestellt. Das 3. Viertel brachte einen unerklärlichen Einbruch, zumal die nicht gerade schnellen Kamener, einen Konter nach dem anderen erfolgreich abschlossen. Das letzte Viertel hätte dann sogar noch die Wende bringen können, doch selbst 1000%ige Chancen wollten einfach nicht reingehen. So kassierten die Bochumer mit dem letzten Saisonspiel auch noch ihre 1. Saisonniederlage, doch die Meisterschaft war ja schon sicher!

Ergebnis: 12:10 (2:1; 4:4; 5:1; 1:4)

Aufstellung: Florian Clausmeyer, Carsten Dorn (1), Harald Westbrock (4), Christian Müller-Mai, Olaf Höpink, Peter Furmaniak, Nicolas Wartmann, Andreas Kaleja (4), Jesse Wagner (1), Axel Lettmann

Bericht: Carsten Dorn

 

19.05.2019 SV Blau-Weiß Bochum 4 – SV Lünen 3

Verstärkt durch ein paar ältere Spieler trat Lünen mit der U16 Mannschaft an. Das bedeutete nicht automatisch ein einfaches Spiel für die Blau Weißen. Gut organisiert, schnell und aggressiv machten die Lüner es den Bochumern schwer. Zusätzlich schwer machte es auch der Schiedsrichter, der viele fragwürde Entscheidungen pfiff. Dazu kamen gerade zu Beginn viele vergebene Chancen der Blau Weißen. Trotzdem gingen die Bochumer nach 4 ½ Minuten durch Christian Koch in Führung. Im 2. Viertel musste der Ausgleich hingenommen werden, doch Harald Westbrock schoss die Bochumer mit seinem ersten von 3 Toren wieder in Führung. Bemerkenswert, da es sein 1.Spiel nach seiner Knie-OP war und auch wenn Harald bei der Kondition noch nicht 100% fit ist, seine insgesamt 3 Treffer brachten immer wieder Ruhe ins Spiel. Zur Halbzeit lagen die Blau-Weißen trotzdem mit einem Tor zurück. Das 3. Viertel brachte dann die Wende. Dorn sorgte mit 2 Treffern nach knapp 4 Minuten für die erneute Führung und 2 weitere Treffer durch Westbrock bis zur 2.Minute im 4.Viertel brachten die Vorentscheidung. Mit diesem Sieg steht die 4.Mannschaft des SV Blau Weiß Bochum bereits 1 Spiel vor Saisonende als Meister der Bezirksliga Südwestfalen fest! Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnis: 7:5 (1:0; 1:3; 3:0; 2:2)

Aufstellung: Pouria Entenami, Christian Koch (1), Carsten Dorn (3), Harald Westbrock (3), Christian Müller-Mai, Olaf Höpink, Helge Hintze (2), Peter Furmaniak, Nicolas Wartmann, Andreas Kaleja, Axel Lettmann

Bericht: Carsten Dorn

 

12.05.2019 SV Blau-Weiß Bochum 4 – SV Westfalen Dortmund 2

Von Beginn an eine klare Angelegenheit für die Bochumer und so wurde fleißig durchgewechselt und die Spieler die sonst weniger Spielzeit haben, kamen mehr zum Einsatz. Das spiegelte sich auch bei den Torschützen wider, die 17 Tore teilten sich 8 Spieler. Eine weitere Besonderheit in diesem Spiel, mit Max und Andreas Kaleja sowie Sirke und Carsten Dorn, spielten zwei Sohn+Vater-Paare bei den Blau Weißen. Dabei sorgte die Jugend für Tempo und zog durch erfolgreiche Konter den Gästen den Nerv. Mit vielen schönen Spielzügen, Übersicht und schönen Anspielen auf die freien Mitspieler gelang den Bochumern der ungefährdete Einzug ins Finalturnier!

Ergebnis: 17:6 (3:1; 8:2; 2:1; 4:2)

Aufstellung: Pouria Entenami, Christian Koch (2), Carsten Dorn, Christian Müller-Mai (1), Franz-Josef Nölke (3), Andreas Kaleja (3), Axel Lettmann, Peter Furmaniak (1), Olaf Höpink, Sirke Dorn (2), Nicolas Wartmann (2), Max Kaleja (3)

Bericht: Carsten Dorn

 

05.05.2019 SV Blau-Weiß Bochum 4 – SV Derne 49 2

Ein Spiel über 3 Viertel auf Augenhöhe. Dabei besonders in den ersten beiden Vierteln viele Schwimmeinheiten auf beiden Seiten, so dass es zur Halbzeit nur 2:2 stand. Beide Bochumer Tore erzielte Helge Hintze, der auf der Centerposition aushelfen musste. Zum Ende des 2.Viertels kam dann Carsten Dorn ins Spiel, der wegen seiner Trainertätigkeit nicht pünktlich sein konnte. Im 3.Viertel dann schon einmal etwas mehr Tore, begünstigt durch jeweils 2 Hinausstellungen auf beiden Seiten. Das letzte Viertel stand klar im Zeichen von Vater und Sohn Dorn. Mit jeweils 3 Toren brachten sie die Blau-Weißen auf die Siegerstraße. Dabei nutzte U16 Spieler Sirke, besonders seine Schnelligkeit und schloss seine Konter erfolgreich ab.

Am Ende ein verdienter Sieg, weil auch die Verteidigung mit der nötigen Konzentration die Konter erst ermöglichte.

Ergebnis: 11:8 (1:1; 1:1; 3:3; 6:3)

Aufstellung: Pouria Entenami, Bernd Beckschulte, Christian Koch, Carsten Dorn (5), Christian Müller-Mai, Jesse Wagner, Franz-Josef Nölke, Olaf Höpink, Sirke Dorn, Helge Hintze (2), Peter Furmaniak, Nicolas Wartmann

Bericht: Carsten Dorn

 

29.03.2019 SV Lünen 3 – SV Blau-Weiß Bochum 4

Im ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison sollte es ein spannendes Spiel werden. So gab es im 1.Viertel viele Schwimmeinheiten, viele vergeben Chancen auf beiden Seiten und mit dem Schlußpfiff nach 8 Minuten durch Christian Koch noch das 1:0 für Bochum. Zu Beginn des 2.Viertels erhöhte erneut Koch auf 0:2, Dorn verwandelte einen Strafwurf und erhöhte nach knapp 3 Minuten sogar auf 4:0. Die Lüner stellten ihre Verteidigung auf Pressdeckung über das ganze Spielfeld um und machten so den Blau-Weißen das Leben schwer. Kamen so auch zu 2 Toren. Doch Bochum spielte ruhig weiter, vergab aber immer wieder gute Chance. Trotzdem konnte Lünen bis 1 ½ Minuten vor Spielende, mit 2 Toren auf Distanz gehalten werden. Hier kassierten die Blau-Weißen allerdings noch zwei Hinausstellungen, die Lünen zum glücklichen Ausgleich nutzte.

Ergebnis: 10:10 (0:1; 4:5; 3:3; 3:1)

Aufstellung: Pouria Entenami, Bernd Beckschulte, Christian Koch (3), Carsten Dorn (6), Jesse Wagner, Olaf Höpink, Axel Lettmann (1), Peter Furmaniak, Nikolas Wartmann, Helge Hintze (1)

Bericht: Carsten Dorn

 

24.03.2019 SV Blau-Weiß Bochum 4 – SV Westfalen Dortmund 2

Mit einem Traumstart von 4:0 nach fünf Minuten Spielzeit, legten die Blau-Weißen den Grundstein für den späteren Sieg. Dabei erzielte Evangelos Charackles im 1.Viertel 4 seiner 5 Tore. In der Verteidigung wurde konzentriert gearbeitet, die Passwege zugestellt und nach der Balleroberung schnelle Konter erfolgreich abgeschlossen. Ab dem 2.Viertel ging der Faden verloren. Die Dortmunder stellten sich besser ein, wurden aggressiver und stellten auf Pressdeckung über das ganze Feld um. Damit hatten die Bochumer ihre Probleme, hektische Wechsel brachten zusätzlich Unruhe ins Spiel. Doch ab dem 10:8 in der 6.Minute des 3.Viertels, besannen sich die Blau-Weißen auf ihr Spiel und zogen auf 13:8 davon. Damit war das Spiel entschieden und Bochum bleibt in dieser Saison weiterhin ungeschlagen.

Ergebnis: 15:11 (6:2; 3:2; 2:4; 4:3)

Aufstellung: Florian Clausmeier, Bernd Beckschulte, Christian Koch (6), Carsten Dorn (1), Harald Westbrock, Marc Dietrich (1), Jesse Wagner, Franz-Josef Nölke (1), Olaf Höpink, Sirke Dorn, Axel Lettmann (1), Evangelos Charackles (5), Jesse Wagner, Christian Müller-Mai

Bericht: Carsten Dorn

 

17.03.2019 SV Blau-Weiß Bochum 4 – SGW Hagen 1

Von Beginn an zeigten die Blau-Weißen wer Herr im Hause ist. Zu Beginn lies das Team von Trainer Müller-Mai die ersten Beiden Überzahlspiele ungenutzt, doch brachte Charackles Bochum mit 1:0 in Führung und bis zur 5 Spielminute erhöhten Dorn und Koch mit Konter auf 3:0. Dieser 3 Tore Vorsprung wurde souverän bis zum Ende des 3.Viertels verwaltet. Dabei wurde fleißig durchgewechselt. Beim Überzahlspiel gab es eine deutliche Steigerung und so wurde bei insgesamt 9 Versuchen 6 mal erfolgreich abgeschlossen. Im letzten Viertel taten die Blau-Weißen, gegen den bisherigen Tabellenführer, noch etwas für das Torverhältnis und verdrängten die Hagener, mit nunmehr 2 Minuspunkten von der Spitze.

Ergebnis: 19:12 (5:2; 3:4; 4:3; 7:3)

Aufstellung: Florian Clausmeier, Bernd Beckschulte (4), Christian Koch (8), Carsten Dorn (4), Harald Westbrock, Jesse Wagner, Olaf Höpink, Axel Lettmann, Helge Hintze, Peter Furmaniak, Evangelos Charackles (3), Christian Müller-Mai

Bericht: Carsten Dorn

 

24.02.2019 SV Derne 49 2 – SV Blau-Weiß Bochum 4

Irgendwie machen sich die Blau-Weißen das Spiel immer selber schwer. So auch in Derne, wo dem 1:0 durch Christian Koch, durch inkonsequente Deckung, schnell ein 1:3 Rückstand folgte. Bis zum Ende des 1. Viertels blieb Bochum beim 3:4, aber auf Tuchfühlung. Mitte des 2. Viertels waren die Bochumer beim 5:5 wieder dran, bevor es den nächsten Rückschlag gab. Durch einen Regelfehler erhielt Franz-Josef Nölke eine „Rolle“ und weil Christian Müller-Mai noch nicht richtig Fit ist, hieß es für die Verbliebenen, ohne Auswechselspieler, das Spiel zu  Ende zu bringen. Beim 6:7 Rückstand zur Halbzeit war noch Alles drin, doch nach knapp 4 Minuten des 3. Viertels schien das Spiel beim 7:10 für Derne entschieden. Durch Kampfgeist und mit viel Moral und einem Doppelschlag durch Carsten Dorn und dem 2.Treffer von Christian Koch, hieß es vor dem letzten Viertel allerdings 10:10. Das 4. Viertel spielten die Blau-Weiß mit Routine und Konzentration herunter. Nach 2 Minuten schwammen die Bochumer einen Konter, den Dorn mit seinem Treffer ins lange Eck abschloss und ein spannendes Spiel zu einem Happyend werden lies.

Ergebnis: 10:11 (4:3; 3:3; 3:4; 0:1)

Aufstellung: Pouria Entenami, Christian Müller-Mai, Christian Koch (2), Carsten Dorn (5), Harald Westbrock, Franz-Josef Nölke, Peter Furmaniak (1), Nicolas Wartmann, Jesse Wagner

Bericht: Carsten Dorn

 

17.02.2019 SV Blau-Weiß Bochum 4 – SV Kamen 2

Die Blau-Weißen mussten sich erst einmal etwas finden, weil sich die Mannschaftszusammenstellung wieder etwas geändert hat. Mit den Zwillingsbrüdern David und Udo Greine, die Neuzugänge von der WSG Vest, kam Jugend und Schnelligkeit in das Bochumer Spiel. Gab es zu Beginn des Spieles noch etwas Gegenwehr der Kamener und zur Halbzeit nur ein 5:1 aus Bochumer Sicht, so überrollten die Blau-Weißen den SV Kamen im 3.Viertel mit einem Konter nach dem Anderen, so dass alleine dieses Viertel mit 11:2 an die Hausherren ging. Im letzten Viertel ein paar Gegentore mehr, aber trotzdem am Ende ein souveräner Erfolg der Bochumer.

Ergebnis: 20:8 (2:0; 3:1; 11:2; 9:5)

Aufstellung: Pouria Entenami, Bernd Beckschulte (2), Carsten Dorn (2), Harald Westbrock, Franz-Josef Nölke, Axel Lettmann, Helge Hintze (3), Peter Furmaniak, Nicolas Wartmann (1), Jochen Busch, Evangelos Charackles (4), Udo Greine (2), David Greine (6)

Bericht: Carsten Dorn

 

08.02.2019 SG Hagen 1 – SV Blau-Weiß Bochum 4

Gegen den Tabellenführer traten die Bochumer mit 13 Spielern an. Eine Herausforderung für Trainer Christian Müller-Mai, denn gerade die Jugendlichen sollen an den Herrenbereich herangeführt werden und auch die Altmeister wie Peter Furmaniak und Jochen Busch sollen Ihre Einsatzzeiten bekommen. Dieser Spagat wurde erfolgreich gemeistert, auch wenn es wieder einmal eine Berg- und Talfahrt war. Schnell lagen die Blau-Weißen mit 3:0 in Front und es schien ein klare Angelegenheit zu werden. Doch im 2.Viertel stand es nach 2 Minuten plötzlich 3:3, nach 3 ½ Minuten wieder ein zwei Tore Vorsprung für Bochum, der 1 ½ Minuten vor Halbzeit beim 5:5 wieder egalisiert wurde. Mit seinem 3. Treffer sicherte Bernd Beckschulte die knappe Führung nach 16 Minuten. Im 3.Viertel wurde dann der Vorsprung auf einen zwischenzeitlich, aber entscheidenden 4 Tore Vorsprung ausgebaut und auch wenn in den letzten 3 Minuten des Spiels die Hagener noch einmal Ergebniskosmetik betreiben konnten, war der Sieg nie gefährdet.

Ergebnis: 12:15 (1:3; 4:3; 4:6; 3:3)

Aufstellung: Pouria Entenami, Bernd Beckschulte (5), Carsten Dorn (1), Christian Koch (3), Harald Westbrock (2), Franz-Josef Nölke (2), Axel Lettmann (2), Helge Hintze, Peter Furmaniak, Alexander Röder, Nicolas Wartmann, Jesse Wagner, Jochen Busch

Bericht: Carsten Dorn

 

04.02.2019 SC RE Hamm 3 – SV Blau-Weiß Bochum 4

Es war ein recht ruppig geführtes Spiel, mit dem traurigen Höhepunkt eines gebrochenen Fingers bei Andreas Kaleja. Trotz alledem wurde auch Wasserball gespielt. Erstmals mit dabei auf Bochumer Seite, der Junge Marc Dietrichs, welcher vom SV Derne 49 zu den Blau-Weißen wechselte und Evangelos Charackles, der gerade auf der Centerposition immer wieder für Unruhe und Hinausstellungen auf Hammer Seite sorgte. Vier von Zehn Überzahlspielen konnten zum Torerfolg genutzt werden. Bis zur Halbzeit war es ergebnismäßig ein recht ausgeglichenes Spiel. Die Blau-Weißen hatten viele hochkarätige Chancen, bei denen der Ball entweder knapp am Kasten vorbeiflog oder die Latte und der Pfosten einen Erfolg verhinderten. Doch im 3.Viertel konnte der Vorsprung entscheidend ausgebaut werden und so gab es am Ende einen nie gefährdeten Sieg.

Ergebnis: 8:12 (1:2; 3:3; 0:3; 4:4)

Aufstellung: Pouria Entenami, Bernd Beckschulte (1), Carsten Dorn, Harald Westbrock (4), Andreas Kaleja (1), Axel Lettmann (2), Helge Hintze (2), Peter Furmaniak (1), Marc Dietrichs, Evangelos Charackles (1)

Bericht: Carsten Dorn

 

16.12.2018 Die Wand stand!

Am Sonntag spielte unsere 4. Herrenmannschaft gegen Rote Erde Hamm 3.

Mit stark dezimiertem Kader (krankheits-, berufsbedingt und Urlaub) konnten wir nur 8 Spieler auf das Spielprotokoll eintragen. Ganz anders unser Gegner der mit voller Kapelle und vielen jungen Spielern hoch motiviert antrat. Es entwickelte sich ein enges Spiel was zwar im 3. Viertel kurzzeitig mit 7:4 geführt wurde aber zum Ende des Viertels mit 8:7 durch die Hammer fast egalisiert wurde.

Beim Stande von 9:8 im letzten und entscheidenden Viertel wurde unser Spieler Christian Koch mit einer Rolle incl. 4 Minuten ohne Ersatz des Beckens verwiesen. Zu allem Überfluss musste Jupp Nölke nach seinem 3. persönlichen Foul, auch noch das Becken verlassen.

Es wurde umgestellt auf eine Troja Taktik!

Hinten Stand die Bochumer Verteidigung wie eine Wand und was noch an Schüssen auf`s Tor kam, wurde von unserem bestens aufgelegten Torwart Uli Sonnenschein weggefischt. Der Coach Doc M.M musste sich also trotz vieler Verletzungen in den letzten Jahren plus einer Grippe ins Spielgeschehen werfen.

Vorne lauerte das Trojanische Pferd in Gestalt von Harry Westbrock für den sich das Training mit einem Ex- Nationaltorhüter während der Woche anscheinend ausgezahlt hat. Mit 2 Granaten Torwürfen sicherte Harry das Unentschieden.

Somit wurde die tolle Moral und kämpferische Einstellung des Teams zu mindest mit einem 11:11 Unentschieden belohnt!

Ergebniss: Rote Erde Hamm 3 – SV Blau-Weiß Bochum 4  11:11 (2:2; 1:1; 5:4; 3:4)

Für Bochum spielten:

Uli Sonnenschein TW, Barnie Beckschulte 1, Christian Koch, Christian Müller-Mai, Harald Westbrock 5, Jupp Nölke 4, Andreas Kaleja 1, Axel Lettmann

Bericht: Axel Lettmann

 

02.12.2018 Dieter Mark-Gedächtnis-Turnier (Bezirkspokal)

Die Vierte Mannschaft muss sich erst noch finden und das ist bei dieser Aufstellung auch kein Wunder! Neben den „Alten“ aufwärts der Fünfzig, kommen in dieser Saison auch die „Jungen“ Jahrgang 2002 zum Einsatz, welche noch nicht den Sprung in die älteren Jugendmannschaften geschafft haben und hier weiter Spielerfahrung sammeln können. Im Pokalspiel gegen den Klassenkonkurrenten stand es schnell 2:0 für die Hausherren, doch danach wurden viele Chancen kläglich liegen gelassen und einige „Schwimmeinheiten“ absolviert, soweit wie es im kleinen Westenfeld-Bad überhaupt geht. Neun Sekunden vor Ende dann noch der Anschlußtreffer der harmlosen Kamener. Im 2.Viertel dann eine konzentriertere Bochumer Mannschaft. Mit dem Zwischenspurt auf 8:4 war das Spiel schon entschieden. Das war auch die Gelegenheit den jüngeren Spielern vermehrt Spielanteile zu geben. Gegentreffer der Kamener, die meistens durch Unachtsamkeit der Blau-Weißen oder Überzahlsituationen entstanden, wurden immer wieder postwendend mit Treffern der Hausherren beantwortet. Dabei zeichnete sich nicht nur Andreas Kaleja mit seinen 8 Treffern aus, bei denen er auch viele schöne Spielzüge abschloss, sondern auch Harald Westbrock traf immer wieder aus der 2.Reihe und steuerte so 5 Treffer zum Erfolg bei. Am Ende durften Alle zufrieden sein, die Jüngeren hatten zahlreiche Möglichkeiten Erfahrung zu sammeln und die nächste Pokalrunde ist erreicht, auch wenn das letzte Viertel mit 3:6 verloren ging.

Ergebniss: SV Blau-Weiß Bochum 4 – SV Kamen 2 16:14 (2:1; 6:3; 5:4; 3:6)
Aufstellung: Uli Sonnenschein, Christian Müller-Mai, Andreas Kaleja (8), Carsten Dorn (2), Harald Westbrock (5), Olaf Höpink, Claas Pfeffer, Fabian Proff, Axel Lettmann, Helge Hintze (1), Nicolas Wartmann, Jesse Wagner

Bericht: Carsten Dorn

 

25.11.2018 Im 1. Ligaspiel der Saison musste die 4. Herren am Sonntag gegen die 2. Mannschaft des SV Westfalen Dortmund im Lütgendortmunder Hallenbad antreten. In der Vierten spielten zum ertsen Mae einige Jugendliche mit, die noch mit einigen Anlaufschwierigkeiten im raueren Herren-Wasserball zu kämpfen hatten. Trotzdem gingen die Bochumer in Führung, mussten diese Führung allerdings kurz vor Schluss aus der Hand geben, weil bis auf Carsten Dorn gerade die Altgedienten selbst bei besten Chancen eine Ladehemmung hatten. So gab es am Ende bei dem Unentschieden einen verlorenen Punkt zu beklagen.

Viertelstände aus Bochumer Sicht: 2 : 1 / 3 : 5 / 5 : 6 / 6 : 6

Für Bochum spielten: Pouria Entenami, Christian Müller-Mai, Peter Furmaniak, Carsten Dorn (6), Axel Lettmann, Andreas Kaleja, Olaf Höpink, Alexander Röder, Nicolas Wartmann, Marc Bachstein

Bericht: Hans-Peter Furmaniak